Trinkwasserqualität gesichert

Als zuverlässiger Trinkwasserversorger in der Region und fürsorglicher Arbeitgeber sieht der Wahnbachtalsperrenverband (WTV) die Veranlassung, sich aktiv an der Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus zu beteiligen und das Unternehmen weitestgehend gegen externen Vireneintrag zu schützen.  

Deshalb haben wir entschieden, für die nächste Zeit alle Besucherführungen (Schulprojekte und Erwachsenenführungen) abzusagen, Dienstreisen zu verschieben und statt über persönliche Kontakte mit Kunden, Geschäftspartnern usw. per Telefonkonferenzen zu kommunizieren. 

Trinkwasser gehört in Deutschland zu den am strengsten überwachten Lebensmitteln. Laut Aussage des Umweltbundesamtes ist Leitungswasser sehr gut gegen alle Viren, einschließlich des neuartigen Coronavirus, geschützt und kann bedenkenlos getrunken werden. So wie alle Trinkwasseraufbereiter sorgt auch der Wahnbachtalsperrenverband in einem mehrstufigen Verfahren, dem sogenannten Multibarrieren-System, dafür, dass möglichst alle Krankheitserreger und Schadstoffe aus dem Wasser entfernt werden.

Eine Übertragung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 erfolgt nach Expertenmeinung vor allem über den direkten Kontakt zwischen Personen oder über kontaminierte Flächen. Eine Übertragung des Coronavirus über die öffentliche Trinkwasserversorgung ist nach derzeitigem Kenntnisstand höchst unwahrscheinlich, so das Umweltbundesamt.