Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die anhaltende Pandemie durch das Corona-Virus führt auch in den Arbeitsabläufen beim Wahnbachtalsperrenverband zu notwendigen Veränderungen, um in unserem Versorgungsgebiet die Trinkwasserqualität und -lieferung sicherzustellen.
Auch wenn es wieder vermehrt Einschränkungen des öffentlichen Lebens gibt, sehen wir die Trinkwasseraufbereitung als lebenswichtige Aufgabe der öffentlichen Daseinsvorsorge, die jederzeit rund um die Uhr gesichert sein muss.
Nicht zuletzt aus diesem Grund arbeitet der Wahnbachtalsperrenverband stetig daran, seine Leistungsfähigkeit für die Region zu erhalten und die Gesundheit seiner Mitarbeiter/-innen möglichst umfassend zu schützen:

  • Lagerbestände für unabdingbare Betriebs- und Arbeitsmaterialien, die maßgeblich für die Aufrechterhaltung der Trinkwasserversorgung sind, wurden bei Bedarf aufgefüllt.
  • ein Krisenstab bewertet bei Bedarf die Lage im Versorgungsgebiet und trifft fortlaufend notwendige Entscheidungen,
  • externe Termine/Besprechungen sowie Kontakte unter den Mitarbeitern werden auf ein Mindestmaß zurückgefahren und als Telefon- oder Videokonferenzen durchgeführt,
  • wo möglich sind unsere Mitarbeiter verstärkt im Homeoffice für Sie im Einsatz,
  • Einführung von festen, kleinen Arbeitseinheiten, die sich untereinander nicht begegnen,
Ihr Verständnis ist zurzeit gefragt. 
Einschränkungen für die Öffentlichkeit:
  • Führungen und Besichtigungen der Talsperre oder der Aufbereitungsanlage sind bis auf Weiteres abgesagt und werden auch zunächst, aufgrund der ungewissen Dauer der Pandemie, nicht neu vereinbart.
  • Keine Durchführung von Berufsvorbereitungskursen in unserem Hause
  • das Betriebsgelände des Wahnbachtalsperrenverbandes in Siegburg-Siegelsknippen darf durch externe Besucher zurzeit nur nach telefonischer Voranmeldung und zur Abwicklung zwingend notwendiger Angelegenheiten betreten werden.
  • Die Wander- und Verkehrswege um die Talsperre und in unserem Schutzgebiet sind nicht zu verlassen, zu blockieren oder zu verschmutzen. Leisten Sie aktiv Ihren Beitrag, um unsere Arbeit mit möglichst hohem Infektionsschutz zu ermöglichen.

Informieren Sie sich auch beim Umweltbundesamt über die Unbedenklichkeit des Coronavirus in Bezug auf Trinkwasser:

https://www.umweltbundesamt.de/themen/coronavirus-uebertragung-ueber-das-trinkwasser

In diesen weiterhin unsicheren Zeiten wünsche ich Ihnen und Ihren Familien alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit und Zuversicht. Gemeinsam werden wir die Herausforderung durch Corona meistern und weiterhin eine sichere Trinkwasserversorgung für die Region gewährleisten. Bleiben Sie gesund!

Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen – das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit. Darum lassen Sie uns nach vorne blicken und gestärkt aus der Krise hervorgehen.


Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe,
Ihre

Ludgera Decking
(Geschäftsführerin)